Skip to main content

Filter

1231
05

Produktübersicht

TNT BCAA Pulver sensationeller Geschmack

22,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
S.U. BCAA-ANABOL

24,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Natural Power Germany BCAA Pulver

24,95 € 26,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Alpha-Supps Veganes BCAA Pulver

20,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
PROFUEL Alphaminos BCAA Pulver

22,95 € 24,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Dedicated BCAA Sensation V2.0 Aminosäure

29,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
BSN Amino X

22,90 € 24,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Activlab BCAA Xtra – Pulver

20,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nutri-Plus Vegan Sports BCAA Pulver

29,98 € 34,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nutrinax BCAA/Glutamin Pulver

21,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Olimp BCAA Extreme Anabolic Xplode Powder

25,03 € 34,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Syglabs Nutrition BCAA 2:1:1 Pulver

19,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bodylab24 BCAA Pulver

12,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ZEC+ BCAA Select+ 2.0

29,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ESN Nitro BCAA Powder Pro Series

23,80 € 26,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
All Stars Hyper Amino BCAA Pulver

30,59 € 43,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

 

Was sind BCAAs?

Sicherlich hast du auch schon mal von BCAAs oder BCAA Pulver gehört, du weißt aber noch nicht ganz genau was das ist. Das ist für uns nachvollziehbar, denn BCAAs sind äußerst komplex in Ihrer Struktur und Wirkung. Fakt ist, dass BCAAs Wirkungen enthält, die deine sportlichen Leistungen signifikant erhöhen können. Das ist auch der Grund warum eine zunehmende Anzahl von Sportlern BCAAs Pulver einnehmen. Die darin enthaltenen Aminosäuren besitzen viele Sportler und können gerade in der Muskelaufbauphase helfen. Natürlich können auch Ausdauer-, Kampf- und Kraftsportler von diesen Aminosäuren profitieren.

 

Was wir dir in diesem BCAAs Test aufzeigen möchten

Der Begriff BCAA kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „Branch-Chain Amino Acids“. Übersetzt man das auf Deutsch, bezeichnet man BCAAs auch als „Verzweigtkettige Aminosäuren“. Sowie die englische als auch die deutsche Bezeichnung klingen auf den ersten Blick ein wenig erschreckend. Was sich aber jetzt noch kompliziert anhört, kann später schon aufschlussreich sein. Und genau dieses Ziel möchten wir in diesem Beitrag auch erreichen. Wir möchten dir aufzeigen was BCAAs sind, was die genauen Wirkungen von diesem BCAAs Pulver sind, welche Vorteile und Nebenwirkungen resultieren und warum Sportler sich dafür entscheiden sollten. Später werden wir im Rahmen des BCAAs Vergleiches auch mithilfe von einem durchgeführten Test auf die einzelnen Pulver und BCAAs kaufen eingehen. Wir vom BCAAs Vergleich wünschen dir viel Spaß beim Lesen und natürlich viel Erfolg beim Erreichen deiner sportlichen Ziele.

 

 

Quelle: Youtube (https://www.youtube.com/watch?v=WDbbY_t6x9w&feature=youtu.be)


Was verbirgt sich genau hinter BCAAs?

Hinter BCAAs verstecken sich drei Aminosäuren, die jeweils unterschiedliche Eigenschaften haben. Diese Aminosäuren werden auch als essenzielle Aminosäuren genannt. Sie haben ihre Namen wie folgt:

  • Leucin,
  • Isoleucin
  • Valin

Leucin

Der Aminosäure Leucin wird eine zentrale Rolle im Stoffwechsel des Muskelgewebes gegeben. Zudem wirkt es mit an der Proteinsynthese der Leber und fördert die verschiedensten Heilungsprozesse. Es bietet sich geradezu an etwa 10 bis 50 mg Leucin pro Kilogramm zu sich zu nehmen. Gerade nach Operationen und im Alter kommt dem Leucin mit dem Bremsen des Muskelabbaus eine wichtige Rolle zu. Wenn der Körper nicht ausreichend Leucin besitzt, kann der Mangel mit Vitamin B6 ausgeglichen werden.

Isoleucin

Auch Isoleucin hat einen signifikanten Einfluss auf die Energieversorgung des Körpers. Gerade bei längeren Belastungen greift der Körper auf Reserven zurück womit Isoleucin abgebaut wird. Dies ist natürlich ein Effekt der von Sportlern nicht so gewünscht ist.

Valin

Valin ist ein Bestandteil von Enzym. Es wird in der Industrie zur Vergärung alkoholischer Getränke eingesetzt. In unserem Körper eingesetzt, erzeugt es Energie und unterstützt unseren Muskelaufbau. Insbesondere Bodybuilder greifen zu valinhaltigen Supplementen, damit sie ihren Muskelaufbau und ihre Leistungsfähigkeit steigern.

Essenzielle und nicht-essenzielle Aminosäuren

Nochmal zur Erinnerung, Aminosäuren stellen Bestandteile dar, aus denen ein Protein sich zusammensetzt. Es handelt sich hier um lebenswichtige Stoffe, die sich entscheidend an der Bildung von neuen Strukturen beteiligen.

Aminosäuren nimmst du über deine Nahrung auf. Sie fungieren in deinem Körper in wichtigen Stoffwechselprozessen. Aminosäuren können grundsätzlich nur zu einem kleinen Teil in deinem Körper synthetisiert werden. Daher müssen sie zum Großteil über deine tägliche Nahrung aufgenommen werden. Dazu gibt es auch entsprechende Ergänzungsmittel, die du in Form von Kapseln, Pulver oder auch Tabletten einnehmen kannst.

Es gibt also insgesamt 20 Aminosäuren, die unser Körper verwenden kann. Davon sind 11 nicht essenziell. Diese stellt dein Körper selber her, wenn sie nicht über die Nahrung zugeführt werden können. Die anderen 9 Aminosäuren sind essenziell. Diese könne nicht über deinen Körper hergestellt werden. Diese 9 Aminosäuren musst du deinem Körper also mit Nahrung zuführen. 3 von diesen 9 essenziellen Aminosäuren sind BCAAs.

Warum sind diese drei Aminosäuren so wichtig, dass sie einen eigenen Namen besitzen?

BCAAs stellen die einzigen Aminosäuren dar, die nicht in deiner Leber umgesetzt werden. Auf diese Weise sind sie direkt für das Muskelgewebe verfügbar, wo sie eine geradezu positive Wirkung ausüben.

 

Wie wirken sich BCAAs auf deinen Körper aus?

Wirkung von BCAAs während des Trainings

BCAAs stellen den Hauptbestandteil deiner Muskulatur dar. Je mehr BCAAs du in Form von BCAAs Pulver deinem Körper durch Nahrung oder Supplemente zur Verfügung stellst, desto besser ist dein Körper in der Lage eine neue Muskulatur aufzubauen und gleichzeitig den Muskelabbau zu verhindern. Unabhängig davon ob du Gewicht verlieren möchtest oder gezielt Muskelaufbau betreiben möchtest, unterstützen BCAAs deinen Körper, und ermöglichen dir deine Trainingsziele schneller zu erreichen. Entsprechend kannst du dir sicherlich auch vorstellen, dass BCAAs gezielt Muskelabbau entgegenwirken, da sie verhindern, dass die Energie aus deinen Muskeln gewonnen wird.

Förderung des Muskelaufbaus nach dem Fitnesstraining

BCAAs besitzen eine anabole Wirkung, die von vielen Freizeitsportlern und Hochleistungssportlern sehr geschätzt wird. Weiterhin stimuliert es die Ausschüttung des Insulins, sofern es mit Kohlenhydraten gemeinsam eingenommen wird. Aktuellen Studien zufolge kann eine Stimulierung der Insulinreaktion um bis zu 66% nachgewiesen werden. Dies hat natürlich sehr positive Auswirkungen auf den Muskelaufbau.

Schutz vor Muskelabbau

Ein weiterer Grund warum BCAAs Pulver gerne eingenommen wird, dass es deine Muskeln schützt. Führst du deinem Körper nämlich BCAAs Pulver zu, wird dein Körper zur Energiegewinnung keine Aminosäuren aus deinen Muskeln heranziehen. Auf diese Weise kann dem Muskelabbau entgegengewirkt werden. Durch die Einnahme von den Aminosäuren wird nämlich ermöglicht, dass dein Körper die Vorräte unberührt lässt und stattdessen auf frei verfügbare BCAAs zurückgreift. Weitere Studien konnten belegen, dass durch den BCAA-Konsum Muskelschäden signifikant reduziert werden konnten.

Wie erzielen BCAAs die größte Wirkung?

Die drei Aminosäuren sind wahre Multitalente und können die verschiedensten Funktionen erfüllen. Nimmst du die BCAAs Pulver vor dem Training ein, versorgt es dich mit ausreichender Energie, und gleichzeitig verhindern sie Muskelabbau. Sofern du also BCAAs eingenommen hast, wirst du nach dem Training eine stimulierende Wirkung auf die Proteinbiosynthese spüren. Diese hilft dir nämlich deine Muskeln besser aufzubauen sowie deine sportliche Regeneration zu unterstützen. Gerade wenn du mehrfach pro Woche trainierst, ist es empfehlenswert morgens schon die Aminosäuren einzunehmen. Somit unterstützt du die regenerativen Prozesse in deinem Körper und erzielst dauerhaft eine hohe Leistung im Training.

Bei der Einnahme von BCAAs Pulverwirst du im Vergleich mit anderen Ergänzungsmitteln keine schlagartige Wirkung spüren. Das ist ja auch nicht der Sinn und Zweck eines guten Supplements. Vielmehr wirst du als Nutzer von einer langfristigen Wirkung profitieren. Das heißt du wirst weniger Körperfett haben und gleichzeitig eine langsame Steigerung deiner Leistung und deines Wohlbefindens spüren. Die Aminosäuren werden schnell durch deinen Körper aufgenommen und deine Muskeln werden sofort geschützt.

Wie werden BCAAs in deinem Körper verarbeitet?

Die drei Aminosäuren werden im Gegensatz zu anderen Aminosäuren nicht über die Leber verarbeitet, sondern sie stehen deinem Körper sofort zur Verfügung. Während der sportlichen Belastung nutzt dein Körper die BCAAs zur Resynthese von ATP. Es handelt sich hier um eine enzymatische Verbindung, die einen primären Energielieferant für deine Muskulatur darstellt. Durch die Zufuhr von BCAAs Pulver vor dem Training kannst du eine schnelle Energiequelle für deinen Körper zur Verfügung stellen. Somit werden deine Vorräte während des Trainings gar nicht erst angerührt bzw. wirst du mehr Energie auch bei einer längeren sportlichen Belastung zur Verfügung haben.

Muskelaufbau

Der wohl größte Grund warum BCAAs Pulver von Sportlern eingenommen wird, ist auf die positive Wirkung für den Muskelaufbau zurückzuführen. BCAAs fördern die Ausschüttung des Wachstumshormons STH. Dieses wiederum regt die Proteinbiosynthese an und leistet eine positive Wirkung auf den Stoffwechsel. Zudem aktiviert die Aminosäure Leucin das Protein mTor, ein Eiweiß, welches deine Wachstumsprozesse unterstützt. Schließlich wird auch die Insulinausschüttung angeregt.

Belege für die Wirksamkeit von BCAAs

Eine der wichtigsten Studien stellt die Studie von Kraemer dar. Es wurden in einem Test 17 trainierte Männer per Zufallsprinzip entweder einer Aminosäuren Gruppe oder einer Placebo Gruppe zugeordnet. Die trainierten Männer führten vier Wochen lang ein Ganzkörper-Widerstandstraining durch. In den ersten zwei Wochen war das Gesamtvolumen des Trainings im Test sehr hoch. In den folgenden zwei Wochen war das Volumen des Trainings sehr gering. Vor dem Training wurden Grundsatzmesswerte genommen. Es schien so zu sein, dass beide Gruppen nach vier Wochen signifikante sportliche Leistungen erzielten, was auf das Übertraining zurückzuführen ist. Das wiederum würde natürlich unterstreichen, dass ein erhöhtes Training hinsichtlich der Leistungssteigerung für Sportler sehr vorteilhaft ist. Jedoch zeigten die Ergebnisse im Test, dass die Teilnehmer der Placebo-Gruppe in den ersten zwei Wochen einen deutlichen Kraftverlust verspürten. Die Teilnehmer der Aminosäuregruppen wiesen allerdings keine Veränderungen der Leistungen in diesem Zeitraum auf.

Quelle:

Coombes JS, McNaughton LR.Auswirkungen von verzweigkettigen Aminosäuren auf Serumkreatinkinase und Laktat-Dehydrogenase nach längerem Training. J Sports Med Phys Fitness. 2000 Sep; 40(03): 240-6.

Vorteile von BCAAs

BCAAs besitzen im Vergleich mit anderen Supplementen viele positive Wirkungen auf deinen Körper. Die Aminosäuren unterstützen nicht nur dein Muskelwachstum oder wirken gezielt dem Muskelabbau entgegen, sie verbessern auch deine Hirnfunktion, sie verbessern deine Gemütslage und stabilisieren dein Blutzucker-Niveau.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass sie aufgrund ihrer verzweigtkettigen Aminosäurestruktur deinem Körper viel schneller zur Verfügung stehen als andere Aminosäuren. Wenn dein Körper nicht genügend Kalorien hat, wird er auf deine Muskeln zurückgreifen um die Energieversorgung sicherzustellen. Hier wirken insbesondere die Aminosäuren Leucin und Valin diesem Muskelabbau entgegen.

Ob man es glauben mag oder nicht, BCAAs werden außerdem noch zur Behandlung von Diabetes eingesetzt. Durch die insulinanregenden Funktionen werden die Aminosäuren Leucin, Valin und Isoleucin supplementiert, womit sich die Insulinaktivität erhöht.

Weiterhin verhindern die Aminosäuren den Muskelabbau der auf unseren Alterungsprozess zurückzuführen ist. Daher kann man BCAAs auch als Anti-Aging Mittel bezeichnen. Dein Körper verliert mit dem Alter an Muskelmasse und verändert seine Stoffwechselbedingungen. Dazu muss man aber noch bedenken, dass viele Menschen im Alter denken, dass Nahrungsergänzungsmittel und gerade BCAAS nur etwas für junge Menschen sind. Mit dieser Ansicht können wir uns leider nicht anfreunden. Eigentlich ist es ja so, dass bestimmte Supplemente für ältere Menschen mehr Sinn ergeben als jüngere. Denn, je älter du wirst, desto langsamer reagiert mTor auf die Aktivierung durch Leucin. Dazu kommt noch, dass wir im hohen Alter eine sinkende Stoffwechselrate besitzen. Somit setzt sich schneller Fett an unserem Körper an. Im Rahmen einer optimierten Proteinsynthese stellt die Supplementierung durch BCAAs für ältere Menschen eine sehr gute Methode dar, um den Alterungsprozess zu verlangsamen. BCAAs kaufen sollten sich daher also auch ältere Menschen.

Nebenwirkungen von BCAAs

Wie überall besitzt jedes Produkt auch Nachteile oder Nebenwirkungen. Allerdings halten sich die Nebenwirkungen von BCAAs im Rahmen. Die Aminosäuren stoßen auf ein zunehmendes Interesse, und die Nutzer haben sich im Vorfeld natürlich ausführlich über die Vor- und Nachteile von BCAAs informiert. Trotz der geringen Nebenwirkungen sind BCAAs absolut empfehlenswert. Gehen wir aber trotzdem auf die Nebenwirkungen ein.

Wollen wir uns nochmal in Erinnerung rufen, dass BCAAs Aminosäuren sind, die auch in Proteinen vorkommen. Weiterhin besteht deine Skelettmuskulatur zu 35% aus BCAAs. Es handelt sich hierbei um nicht-toxische Verbindungen. Diese haben auch in größeren Mengen keine schädigende Wirkung, jedoch sollte man eine überaus große Zufuhr dringend vermeiden. Täglich sollte man nicht mehr als 10 Gramm zu sich nehmen, damit man auch geringe Nebenwirkungen wie Blähungen oder harmlose Hautreaktionen vermeiden kann. Auf der anderen Seite können einige Aminosäuren das Haarwachstum fördern. Daher kann es bei der Einnahme von BCAAs zu unerwünschten Haarwuchs kommen. Dies ist natürlich nicht schädigend für den Körper, aber vielleicht für das eigene Wohlbefinden.

Wichtig ist, dass man sich an die vorgegebene Dosierung hält. Dann können keine Nebenwirkungen auftreten. Die positiven Wirkungen von BCAAs wurden schon mehrfach bestätigt. Es gibt also nichts zu befürchten. Sogar Sportler mit empfindlichen Magen oder Nervensystem können BCAAs ohne große Besorgnis zu sich nehmen, vorausgesetzt sie halten sich an die Angaben in der Dosierung.

Grundsätzlich kann man also sagen, dass BCAAs nebenwirkungsfrei sind. Nur bei Überdosierung kann es zu harmlosen Nebenwirkungen kommen, die wir bereits aufgeführt haben. Es sind allerdings keine Fälle bekannt, wo Sportler wegen Überdosierung schädigende Wirkungen verspürten.

Was das überraschende ist, dass man eher was zu befürchten hat, wenn man zu wenig dieser wichtigen Aminosäuren aufnimmt. Da dein Körper auf die Zufuhr von verzweigtkettigen Aminosäuren für den Stoffwechsel angewiesen ist, müssen diese in ausreichender Menge zugeführt werden. Das heißt natürlich, dass der Bedarf an Aminosäuren sich steigert, je höher deine sportliche Belastung ist.

 

Wann spricht man von einer richtigen Einnahme von BCAA?

Bevor man BCAAs kaufen bzw. BCAAs Pulver systematisch einnehmen möchte, empfiehlt es sich einen Plan zu erstellen. Dies ist gerade für Anfänger äußerst zu empfehlen. Ein professioneller Trainer kann hierzu helfen. Es ist gut möglich, dass einige Fehler bei der anfänglichen Dosierung von BCAAs Pulver auftreten können. Ein individuell erstellter Plan eines professionellen Trainers kann solche Probleme vermeiden.

Die richtige Einnahme bezieht sich auf verschiedenen Faktoren und natürlich die eigene Leistungsfähigkeit. Selbstverständlich ist der körperliche Verfassungszustand der Person sehr wichtig. Abhängig vom Körpergewicht und einzelnen Veränderungen des Gewichtes im Verlaufe der Zeit, muss auch entsprechend die Dosierung angepasst werden. Treibt man regelmäßig und intensiv Sport, so ist auch eine regelmäßige BCAAs Pulver Einnahme wichtig.

BCAAs kaufen kann man in unterschiedlichen Formen.. Heutzutage gibt es Pulver, Kapseln, und Ampullen. Die beste Wirkung erzielst du, wenn du als Sportler direkt nach dem Training BCAA einnimmst. Ansonsten sind 5 bis 10 Gramm die Regel plus täglich einen Eiweißshake. Die Einnahme von BCAAs Pulver sollte idealerweise immer mit der Zufuhr von Eiweiß begleitet werden. Denn nur auf diese Weise kann gewährleistet werden, dass die Muskelmagermasse bestehen bleibt. Anfänger sollten etwa eine halbe Stunde vor dem Training die erste Ration zu sich nehmen. Natürlich kann man BCAAs Pulver auch morgens und abends einnehmen.

Beispiel für Supplement Plan für BCAAs

Einnahmezeitpunkt Menge
30 – 40 Minuten vor dem Training 5 g (Max. 10 g)
Nach dem Workout 5 g (Max. 10 g)
Optional: Morgens / Abends 5 g (Max. 10 g)

Quelle: http://www.deinfitnessshop.de/aminosaeuren/bcaas-einnahme/

Dosierungsempfehlung

Täglich brauchen wir etwa 20 bis 50 Gramm essenzielle Aminosäuren. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Darreichungsformen. Kapseln, Pulver und Ampullen. Am besten hält man sich an die Empfehlungen auf der jeweiligen Packung. Direkt nach dem Training kann man nun BCAAs Pulver einnehmen und somit von der größten Wirkung profitieren. Der Grund ist, dass BCAAs nach der sportlichen Belastung die Ausschüttung von Insulin begünstigen, und gleichzeitig die Muskeln mit besserer Energie versorgen. Sofern du zu den sportlich aktiven Menschen gehörst, solltest du täglich 10 bis 20 Gramm BCAA im Verhältnis 2:1:1 zu dir nehmen (2x Leucin, 1x Isoleucin und 1x Valin).

 

 

Welche BCAA Produkte gibt es und wo kann man diese kaufen?

BCAAs kaufen kann man heutzutage recht einfach. Wir haben dir in unserem Vergleich Links zu den BCAA Produkten gesetzt. Dort findest du immer einen guten Deal. Ebenfalls bieten viele verschiedene Fitness Onlineshops hochwertige BCAA Produkte an. Und auch auf Amazon bekommt man diese hochwertigen Aminosäuren Dazu mehr in unserem BCAAs Vergleich. Entweder bekommt man sie in ihrer Reinform als Kapseln oder Pulver, oder in All-In-One-Formulas. Die Reinform ist von uns zu empfehlen, weil man auf diese Weise die richtige Menge an BCAA selbst dosieren kann. Sofern man sich für ein vorgemischtes Produkt entscheidend, so sollte man sich auf jeden Fall den BCAA-Anteil anschauen. Weiterhin weisen normale Produkte eine Verteilung der drei Aminosäuren auf. Hier sollte man beachten, dass das Leucin doppelt so hoch dosiert ist wie die anderen beiden Aminosäuren, sprich ein Verhältnis von 2 zu 1 zu 1 (Leucin zu Valin zu Isoleucin).

Unser Fazit

BCAAs sind verzweigtkettige Aminosäuren, die wir über natürliche Lebensmittel zu uns nehmen. Menschen, die sich sportlich betätigen, brauchen mehr Aminosäuren, da sie für das Muskelwachstum wichtig sind, und dem Körper mit Energie versorgen können. Insbesondere Ausdauer- und Kraftsportler können sich die vielen Vorteile von BCAAs Pulver zunutze machen. Bei Ausdauersportlern wird dieses Nahrungsergänzungsmittel benötigt, da es Mangelzustände hinsichtlich der Energiebereitstellung verhindert. Bodybuilder brauchen BCAAs Pulver, weil es für den Muskelaufbau immens wichtig ist.

Trotz der vielen Vorteile von BCAAs sollte man beachten, dass es nichts Wichtigeres gibt als die Einnahme von natürlichen Lebensmitteln. Bei BCAAs Pulver handelt es sich um ein Nahrungsergänzungsmittel. Wie der Name schon sagt, kann es optional eingenommen werden. Wenn man diesen Grundsatz beherzigt, so kann die Einnahme on BCAAs Pulver durchaus sinnvoll sein, und zwar egal in welchem Alter. Hier geht es weiter zu unserem BCAAs Vergleich bzw. Test, und wo man BCAAs kaufen kann.